FiberMASTER Series

  • Schnelle Messung der Kabeldämpfung (dB) mit Nullabgleich.
  • Messung des Faserleistungspegels zur Fehlerdiagnose.
  • Pegelmesser mit Universal-/FC-Anschluss.
  • Lichtquelle mit austauschbaren SC/ST/FC-Adaptern.
  • Optionen für Multimode- und Singlemode-Fasern.

675 - 1,700 Ohne MwSt.

 

Überblick

Das Glasfaser-Testkit FiberMASTER™ von Trend ermöglicht die Messung des absoluten Leistungspegels sowie die Berechnung der Dämpfung von Glasfaserstrecken bei verschiedenen Wellenlängen. Die Messung des absoluten Leistungspegels ist bei der Fehlerdiagnose von möglicherweise defekten Geräten von Vorteil. Durch den dB-Nullabgleich ist der Bediener in der Lage, einen Referenzpegel für die Lichtquelle zu speichern und die Dämpfung der Glasfaserstrecke ohne manuelle Berechnung der Werte direkt abzulesen. Aufgrund der äußerst praktischen Formgebung kann die Lichtquelle passgenau im Pegelmesser verstaut werden. Das ermöglicht die platzsparende Aufbewahrung des Kits ohne Einschränkung der Betriebsbereitschaft von Lichtquelle und Pegelmesser.

Broschüren

Produktmerkmale

  • fiveFehlerdiagnose an Komponenten von Glasfasernetzen mit optischem Pegelmesser
  • Anzeige der Dämpfung in dB mit Referenzwert-Funktion
  • Äußerst praktische Formgebung zur mühelosen Aufbewahrung der Lichtquelle ohne Einschränkung der Einsatzbereitschaft von Pegelmesser und Lichtquelle
  • Messung der optischen Leistung in Milliwatt (mW) und Dezibel-Milliwatt (dBm) zur Fehlerdiagnose

Pegelmesser:

  • Messungen bei 850, 1300, 1310, 1490 und 1550 nm
  • Pegelmessung in dBm und mW, Dämpfungsanzeige in dB
  • Automatische Abschaltung
  • Universal-Adapter (2,5 mm) und fixierter FC-Adapter im Lieferumfang
  • Betrieb mit drei AAA-Standardbatterien

Lichtquelle:

  • 850 nm (LED): 33-928 MM-Kit
  • 850/1300 nm (LED), 1310/1550 nm (Laser): 33-931 MM/SM-Kit
  • ST-, SC- und FC-Adapter im Lieferumfang
  • Praktische Aufbewahrung im Boden des Pegelmessers
  • Betrieb mit drei AAA-Standardbatterien
  • Batteriewarnung

Anwendungen
Zertifizierung und Fehlerdiagnose an Glasfaserkabeln

  • Tier-1-Zertifzierung der Kabelleistung nach ISO 11801 und TIA 568-C
  • Einhaltung der von den Technikern, Planern und Kunden geforderten Verkabelungsspezifikationen
  • Vermeidung von Reklamationen, da Störungen noch vor Ort erkannt werden
  • Gewährleistung, dass die Kabeldämpfung das für die Netzwerkkomponenten zulässige Leistungsbudget einhält
  • Fehlerdiagnose an Komponenten von Glasfasernetzen durch Messung der Ausgangsleistung

Produktmodelle

Zubehör

Handbücher, Broschüren

Laden Sie die neuesten Handbücher, Kurzanleitungen, Firmware- und Software-Updates herunter und zeigen Sie sie an. Anmeldung erforderlich.

Handbücher und Software anzeigenBroschüren

Häufig gestellte Fragen

  • F: Werden von FiberMASTER Tests gespeichert oder Berichte erstellt?
    A: Nein. FiberMASTER speichert keine Testdaten. Das Gerät ermöglicht ausschließlich Echtzeitmessungen.
  • F: Wie werden LC-Anschlüsse mit FiberMASTER getestet?
    A: LC-Steckverbinder oder andere SFF-Steckverbinder können auf zwei verschiedene Arten getestet werden. Zum einen ist es möglich, hybride Vorlaufkabel zu verwenden, um einen ST/SC/FC-Anschluss in einen LC-Anschluss umzuwandeln. Zum Einstellen des Referenzwertes zwischen der optischen Quelle und dem Pegelmesser wird zudem eine LC-Kupplung benötigt. Zum anderen können zwei optionale FC-LC-Adapter (Bestellnummer: 135051) verwendet werden, um den Anschluss an der optischen Quelle und am Pegelmesser von FC auf LC umzuwandeln, so dass LC-Simplex-Steckverbinder direkt angeschlossen werden können. Bitte beachten Sie, dass die LC-Seite des Adapters einfach aufgesteckt und der LC-Steckverbinder daher nicht verriegelt wird.
  • F: Wodurch unterscheiden sich Singlemode- und Multimode-Fasern?
    A: Multimode-Fasern besitzen einen größeren, das Licht übertragenden Kern von 50 oder 62,5 Mikrometer, dessen Durchmesser bei Singlemode-Fasern nur 9 Mikrometer beträgt. Der größere Faserkern nimmt mehr Licht als eine Singlemode-Faser auf, so dass LED-Quellen mit geringerer Leistung verwendet werden können. Die maximale Bandbreite einer Multimode-Faser ist umgekehrt proportional zur Faserlänge. Bei einer Verdoppelung der Länge einer Multimode-Faser verringert sich deren Bandbreitenkapazität um die Hälfte. Die Länge einer Multimode-Faser ist für gewöhnlich auf 2000 Meter beschränkt. Singlemode-Fasern benötigen eine höhere Sendeleistung und teurere Laserquellen. Allerdings verringert sich deren Bandbreite nicht mit zunehmender Länge. Singlemode-Fasern können in Längen von bis zu 40 Kilometer genutzt werden und unterstützen dann noch Übertragungsraten von 10 Gbit/s.

MIT TREND NETWORKS KÖNNEN SIE SICH AUCH UNTER SCHWIERIGSTEN UMSTÄNDEN AUF UNS VERLASSEN, UM EINIGKEIT, GENAUIGKEIT UND SUPPORT ZU ERREICHEN.