Verkaufsbedingungen

Für alle von TREND Networks über die Website www.trend-networks.com (im Weiteren als „VerkäuferWebsite“ bezeichnet) angenommenen Bestellungen gelten die folgenden Verkaufsbedingungen:

(Aktualisierte Fassung vom March 2021)

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Für alle Bestellungen von Produkten und Dienstleistungen auf der Verkäufer-Website, die von TREND Networks („Verkäufer“) angenommen wurden, gelten die folgenden Verkaufsbedingungen. Für die Lieferung der Produkte und Dienstleistungen durch TREND Networks gelten ausschließlich diese Bedingungen. Ausnahmen müssen in Schriftform von einem zeichnungsberechtigten Vertreter des Verkäufers bestätigt oder ausdrücklich in den Verkaufsbedingungen genannt werden.

1.2 Sämtliche Beschreibungen von Produkten und Dienstleistungen, die auf der Verkäufer-Website enthalten oder auf sonstige Weise einem Käufer („Kunde“) dieser Produkte oder Dienstleistungen übermittelt werden, sind nur beispielhaft und keinesfalls Bestandteil des zwischen Verkäufer und Kunden abgeschlossenen Vertrages. Der Verkäufer haftet dem Kunden gegenüber nicht für Fehler oder Auslassungen, die auf der Verkäufer-Website, im Katalog des Verkäufers oder in einer anderen Produktwerbung enthalten sind. Die auf der Verkäufer-Website enthaltene Werbung für Produkte und Dienstleistungen stellt kein direkt annehmbares Angebot dar, sondern ist lediglich als Aufforderung an den Kunden zu verstehen, den Verkäufer zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Produkten und Dienstleistungen aufzufordern.

1.3 Diese Verkaufsbedingungen gelten nicht für Exportgeschäfte oder für die Händler der Produkte des Verkäufers, da in diesen Fällen besondere Verkaufsbedingungen zur Anwendung kommen

1.4 Der Kunde ist gehalten, Artikel 11, der bestimmte Haftungsbeschränkungen des Verkäufers festlegt, besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

1.5 Dieser eCommerce-Shop und die Verkäufer-Website wenden sich ausschließlich an Geschäftskunden. Verbraucher, die nicht zu einem Unternehmen gehören, sollten diese Produkte bei ihrem lokalen Händler erwerben.

2. Preise

2.1 Es gelten die auf der Verkäufer-Website für die Produkte und Dienstleistungen genannten Preise. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise jederzeit ohne Ankündigung zu ändern. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die in dem gedruckten Katalog und in der gedruckten Preisliste angegebenen Preise und Produkte geändert werden können. Aktuelle Informationen sind auf der Verkäufer-Website angegeben. Bei einem Widerspruch zwischen den Preisen für Produkte auf der Verkäufer-Website und den Preisen in der gedruckten Preisliste, sind die auf der Verkäufer-Website angegebenen Preise maßgeblich.

2.2 Für ein bestelltes Produkt oder eine bestellte Dienstleistung gilt der Preis, der zum Zeitpunkt der Annahme des Auftrages durch den Verkäufer auf der Verkäufer-Website angegeben ist.

2.3 Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer, die der Verkäufer mit dem zum Zeitpunkt der Auftragsannahme geltenden Satz dem Rechnungsbetrag hinzufügen wird.

3. Bestellung

3.1 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Abschluss von Geschäften mit bestimmten Unternehmen oder Personen zu verweigern. Der Verkäufer kann jede Bestellung, unabhängig von einem eventuell erfolgten Zahlungseingang ablehnen, indem er den Kunden per Telefon, E-Mail oder Fax innerhalb eines angemessenen Zeitraums nach Eingang der Bestellung beim Verkäufer über die Nichtannahme des Auftrags informiert. Weiterhin kann der Verkäufer bereits angenommene Aufträge stornieren, indem er den Kunden per Telefon, E-Mail oder Fax innerhalb eines angemessenen Zeitraums nach Eingang der Bestellung beim Verkäufer in Schriftform über die Stornierung des Auftrags informiert. Wenn der Verkäufer einen Auftrag nach Zahlungseingang ablehnt oder storniert, wird er dem Kunden den Betrag baldmöglichst zurückerstatten.

3.2 Der Verkäufer führt den Auftrag entsprechend den Anforderungen des Kunden aus, kann aber auch Ersatzprodukte liefern, wenn dies vom Kunden gewünscht oder das Produkt durch eine neuere Version ersetzt wurde. Falls es nicht möglich ist, Aufträge vollständig ab Lager zu liefern, wird der noch ausstehende Teil der Bestellung nach Wahl des Kunden entweder als Auftragsrückstand verbucht und bei der nächsten Verfügbarkeit vom Verkäufer ausgeliefert oder storniert und dem Kunden erstattet.

3.3 Wenn der Kunde ein falsches Produkt oder eine falsche Anzahl von Produkten bestellt oder eine Bestellung doppelt aufgegeben hat, gelten die Bestimmungen von Artikel 12 Stornierungen und Rücksendungen.

4. Lieferung

4.1 Vorbehaltlich einer Stornierung, Ersatzlieferung oder Nichtlieferung der Bestellung des Kunden gemäß Artikel 3 Bestellung liefert der Verkäufer die in der Bestellung des Kunden angegebenen Produkte. Zur Auslieferung der Produkte an den Kunden nutzt der Verkäufer externe Versandunternehmen.

4.2 Es gelten die auf der Verkäufer-Website zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Lieferoptionen mit den betreffenden Lieferpreisen.

4.3 Der Verkäufer unternimmt alle Anstrengungen, um die Produkte unter Einhaltung der auf der VerkäuferWebsite oder von den Angestellten des Verkäufers angegebenen Lieferfristen („angegebene Lieferzeiten“) zu liefern. Jedoch sind die angegebenen Lieferzeiten lediglich Richtwerte und der Verkäufer ist nicht für die Folgen eines Lieferverzugs haftbar. Die Einhaltung der Lieferzeiten ist kein wesentlicher Vertragsbestandteil. Die Lieferung von Produkten, die auf der Verkäufer-Website angeboten werden und die aufgrund ihrer Beschaffenheit besondere Transportanforderungen stellen, kann einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen.

4.4 Falls eine Lieferung nicht innerhalb der angegebenen Lieferzeit durchgeführt wurde, unternimmt der Verkäufer, nachdem er vom Kunden über eine solche Verzögerung informiert wurde, alle Anstrengungen, um zu ermitteln, ob das Produkt ausgeliefert wurde und informiert den Kunden über den Status der Lieferung oder den nächsten voraussichtlichen Liefertermin. Der Verkäufer kann nach eigenem Ermessen dem Kunden auch die gesamte Liefergebühr erstatten. Falls eine geänderte Lieferzeit nicht annehmbar ist, kann der Verkäufer nach eigenem Ermessen auch eine andere Lieferoption anbieten. Die oben genannten Bestimmungen sind die einzigen Rechtsmittel, die dem Kunden bei Lieferverzug zur Verfügung stehen.

5. Prüfung, Lieferverzug und Nichtlieferung

5.1 Der Kunde hat die Produkte baldmöglichst nach ihrem Erhalt zu prüfen. Innerhalb von 30 Tagen nach Lieferung oder im Fall von Absatz (iv) unten nach der angegebenen Lieferzeit oder einer aktualisierten voraussichtlichen Lieferzeit, hat der Kunde den Verkäufer ausführlich zu informieren über:
(i) alle offensichtlichen Produktmängel, die nach angemessener Prüfung erkennbar sind. In diesem Fall wird der Verkäufer nach eigenem Ermessen die Produkte entweder ersetzen oder die Produkte nach Prüfung reparieren oder den Kaufpreis erstatten. In jedem Fall hat der Kunde die Annahme beschädigter Packstücke zu verweigern.
(ii) eine unvollständige Lieferung. In diesem Fall wird der Verkäufer nach eigenem Ermessen die fehlenden Produkte nachliefern oder den Preis der fehlenden Produkte erstatten.
(iii) jede von der Bestellung abweichende Produktlieferung. In diesem Fall wird der Verkäufer nach eigenem Ermessen die Produkte entweder ersetzen oder den Kaufpreis erstatten.
(iv) jede Nichtlieferung der Produkte, wobei in diesem Fall eine Frist von 10 Tagen nach dem voraussichtlichen Versanddatum zu beachten ist. In diesem Fall wird der Verkäufer die fehlenden Produkte nachliefern oder den Preis der nicht gelieferten Produkte erstatten.

5.2 Bei Ausbleiben einer der oben genannten Informationen durch den Kunden ist unstrittig davon auszugehen, dass die Produkte in jeder Hinsicht entsprechend der Bestellung und frei von offensichtlichen Mängeln geliefert wurden und dass der Kunde die Produkte entsprechend angenommen hat. Vorbehaltlich anderslautender Nachweise des Kunden sind die vom Verkäufer geführten Unterlagen zu den versandten Produkten, einschließlich zu deren Anzahl, ein schlüssiger Nachweis für den Erhalt der Produkte durch den Kunden.

5.3 Die oben genannten Bestimmungen sind die einzigen Rechtsmittel des Kunden im Fall einer Nichtlieferung oder einer unvollständigen Lieferung der Produkte sowie bei offensichtlichen Mängeln an den Produkten oder bei einer von der Bestellung abweichenden Lieferung von Produkten. Der Verkäufer ist nicht für Folgeschäden oder sonstige Schäden oder für Kosten, einschließlich Rechtskosten, Aufwendungen, Verbindlichkeiten, Gewinnausfall, geschäftlichen oder wirtschaftlichen Schaden, Verlust an Goodwill, Schadenersatzforderungen, Klagen, Gerichtsverhandlungen, Gerichtsurteile oder sonstige sich aus diesen Umständen ergebenen Folgen haftbar.

6. Zahlung

6.1 Alle Bestellungen, die über die Verkäufer-Website aufgegeben wurden, sind bei Aufgabe der Bestellung zur Zahlung fällig. Bestellungen werden nur angenommen, wenn die Bezahlung vor dem Versand des Produkts in vollem Umfang eingegangen ist.

7. Gefahren- und Eigentumsübergang

7.1 Bei Produkten, die zum Grundstück des Kunden geliefert werden, gehen das Eigentum sowie die Gefahr des Untergangs oder der Beschädigung der Produkte mit der Auslieferung an den Kunden über. Falls der Kunde die Annahme der Produkte ungerechtfertigt verweigert, gehen das betreffende Eigentum und die betreffenden Gefahren zu dem Zeitpunkt an den Kunden über, an dem der Verkäufer versucht hat, die Produkte auszuliefern.

8. Angaben zu den Produkten und zu deren Verfügbarkeit

8.1 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Produkte ohne vorherige Ankündigung einzustellen oder im Rahmen seines kontinuierlichen Produktverbesserungsprogramms Änderungen am Design der Produkte vorzunehmen oder die Produktverfügbarkeit zu verändern, wobei derartige Änderungen auch während der Gültigkeit von Katalogen des Verkäufers möglich sind. Die aktuellen Informationen zur Verfügbarkeit und zum Design der vom Verkäufer gelieferten Produkte sind auf der Verkäufer-Website zu finden.

8.2 Vorbehaltlich anderslautender schriftlicher Bestätigungen ist keine Angabe auf der Verkäufer-Website oder in einem Katalog des Verkäufers als zugesicherte Herkunft der Beschaffung, Herstellung oder Produktion der Produkte oder Teile davon anzusehen.

9. Gewährleistungen und Rechtsbehelfe

9.1 Der Verkäufer sichert zu, dass alle vom Verkäufer gekauften Produkte frei von wesentlichen Mängeln sind.

9.2 Falls ein solches Produkt einen wesentlichen Mangel aufweisen sollte und vorbehaltlich der Bestimmungen von Artikel 5: Prüfung, Lieferverzug und Nichtlieferung zu äußeren, bei Lieferung offensichtlichen Mängeln, wird der Verkäufer nach eigener Wahl das Produkt ersetzen oder reparieren oder den Kaufpreis erstatten.

9.3 Der Verkäufer sichert zu, dass die vom Verkäufer gemäß Artikel 13: Dienstleistungen erworbenen Dienstleistungen mit angemessener Sorgfalt und Qualifikation erbracht werden. Falls eine solche Dienstleistung diesem Anspruch nicht gerecht wird, kann der Verkäufer nach eigener Wahl diese Dienstleistung entweder erneut erbringen oder dem Kunden anstelle des mangelhaft gewarteten Produktes kostenlos ein Ersatzprodukt liefern.

9.4 Diese Gewährleistungen gelten nicht für Mängel, die auf Missbrauch, Unfälle, normale Abnutzung, unangemessene Nutzung oder Lagerung, Nichtbeachtung der Produktanweisungen, auf ohne Zustimmung des Verkäufers durchgeführte Reparaturen oder Veränderungen oder auf externe Ursachen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verkäufers liegen, zurückzuführen sind. Weiterhin gelten diese Gewährleistungen nicht für austauschbare Komponententeile.

9.5 Die in diesem Artikel 9 genannten Rechtsbehelfe sind die einzigen Rechtsmittel, die dem Kunden bei einer Verletzung der Gewährleistung und in Bezug auf die Lieferung oder Nichtlieferung von Produkten und/oder Dienstleistungen zur Verfügung stehen.

9.6 Die Verfügbarkeit der in diesem Artikel 9 genannten Rechtsbehelfe ist abhängig davon:
(i) dass der Käufer den Verkäufer vor der Rücksendung des mangelhaften Produkts und innerhalb von 12 Monaten nach dem ursprünglichen Datum des Versands oder der Erbringung der Dienstleistung oder innerhalb einer anderen, vom Verkäufer für spezifische Produkte oder Dienstleistungen möglicherweise von Zeit zu Zeit in Schriftform mitgeteilten Frist, eine entsprechende schriftliche Anforderung übermittelt.
(ii) dass der Kunde die betreffenden Produkte gemäß den Anweisungen des Verkäufers zurücksendet oder entsorgt oder sie angemessen verpackt zur Abholung durch den Verkäufer bereitstellt. Insbesondere hat der Kunde für Rücksendungen eine Rücksendenummer vom Verkäufer einzuholen und diese Nummer auf allen Unterlagen sowie die ursprüngliche Rechnungsnummer der Produkte und die Art des reklamierten Mangels anzugeben.

9.7 Sollte der Kunde die mangelhaften Produkte nicht gemäß den hier festgelegten Bestimmungen zurücksenden, kann der Verkäufer die Annahme dieser Produkte verweigern und sie auf Kosten des Kunden an diesen zurücksenden.

9.8 Alle vom Verkäufer ausgetauschten Produkte gehen in das Eigentum des Verkäufers über. Das Eigentum an den Austauschprodukten geht gemäß Artikel 7: Gefahren- und Eigentumsübergang an den Kunden über, wobei der Gewährleistungszeitraum des ausgetauschten Produktes mit dem noch verbliebenden Gewährleistungszeitraum des mangelhaften Produktes identisch ist.

9.9 Im Fall einer unwahren Aussage, die dem Kunden gegenüber gemacht wurde und auf die der Kunde sich bei der Bestellung von Produkten und/oder Dienstleistungen verlassen hat, stehen dem Kunden, außer bei einer mit betrügerischer Absicht gemachten unwahren Aussage, nur die Rechtsmittel zur Verfügung, die er unter Umständen ausdrücklich in diesen Verkaufsbedingungen festgelegt hat.

9.10 Vorbehaltlich ausdrücklich anderslautender Bestimmungen in diesen Verkaufsbedingungen werden alle stillschweigenden, gesetzlich vorgeschriebene oder sonstigen Gewährleistungen und Bedingungen bezüglich der Lieferung oder Nichtlieferung von Produkten und/oder Dienstleistungen in dem größten vom Gesetz zulässigen Umfang ausgeschlossen. Dazu gehören insbesondere die stillschweigende Zusicherung einer zufriedenstellenden Qualität und Gebrauchstauglichkeit sowie der Erbringung von Dienstleistungen mit angemessener Sorgfalt und Qualifikation.

9.11 Mit Ausnahme des vom Gesetz geforderten Umfangs ist der Verkäufer dem Kunden gegenüber nicht für Verluste, Schäden oder Verbindlichkeiten gleich welcher Art haftbar, die sich aus der Verletzung stillschweigender gesetzlich geforderter oder sonstiger Gewährleistungen und Bedingungen oder aus der Verletzung anderer dem Verkäufer gesetzlich auferlegter Pflichten gleich welcher Art, ergeben. Der Kunde bestätigt, dass er dafür verantwortlich ist sicherzustellen, dass die von ihm bestellten Produkte und Dienstleitungen für den von ihm beabsichtigten Einsatzzweck geeignet sind.

9.12 Wenn vom Verkäufer nicht anders angegeben, gelten die folgenden Gewährleistungszeiträume:

ProduktGewährleistungszeitraum (ab Lieferdatum)
Akku6 Monate
Reparaturen3 Monate
Alle anderen Produkte12 Monate

10. Exportkontrolle und Nutzungsbeschränkungen

10.1 Bestimmte vom Verkäufer verkaufte Produkte unterliegen den Exportkontrollbestimmungen Großbritanniens, der USA, der Europäischen Union und anderer Länder („Exportgesetze“). Der Kunde hat diese Exportgesetze einzuhalten und die zur Übertragung, Ausfuhr, Wiederausfuhr oder Einfuhr der Produkte benötigten Lizenzen oder Genehmigungen einzuholen.

10.2 Der Kunde darf die Produkte weder direkt noch indirekt in ein Land oder eine Rechtseinheit, für welche Großbritannien, die USA, die Europäische Union oder ein anderes Land Sanktionen oder Embargos verhängt haben, verkaufen, den Verkauf genehmigen, entsorgen, exportieren, re-exportieren oder diesem auf sonstige Weise bereitstellen.

10.3 Der Kunde bestätigt, dass die vom Verkäufer erworbenen Produkte nicht verwendet, verkauft oder in Produkte integriert werden, die direkt oder indirekt für den Entwurf, die Entwicklung, die Produktion oder Nutzung von chemischen, biologischen oder nuklearen Waffen, von Trägerfahrzeugen und -systemen für dieselben oder für die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen verwendet werden.

10.4 Die vom Verkäufer verkauften Produkte werden nicht für den Einsatz in Lebenserhaltungssystemen, chirurgischen Implantationen, Kernkraft- oder Luftfahrzeuganwendungen oder für eine Nutzung oder Anwendung empfohlen oder zugelassen, bei denen der Ausfall bereits eines einzelnen Bauteils einen erheblichen Personen- oder Sachschaden verursachen kann.

10.5 Die Klassifizierung der Produkte für den Export, einschließlich nach den ECCN- und den harmonisierten Zolltarifnummern, erfolgt nur für den internen Gebrauch durch den Verkäufer. Diese Angaben werden vom Verkäufer in gutem Glauben und auf Grundlage der ihm zum Zeitpunkt der Aufstellung zur Verfügung stehenden Informationen gemacht. Der Verkäufer gibt keine Gewährleistung oder Zusicherung, dass diese Angaben aktuell oder richtig sind, und ist dem Kunden gegenüber nicht für Verluste oder Schäden gleich welcher Art haftbar, die der Kunde dadurch erleidet, dass er sich auf diese Angaben verlässt. Daher erfolgt die Nutzung dieser Angaben auf das eigene Risiko des Kunden ohne Rückgriff auf den Verkäufer. Der Kunde ist für die Einhaltung alle anwendbaren Ausfuhrgesetze einschließlich dafür verantwortlich, dass zum Zeitpunkt eines späteren Exports die für das betreffende Produkt jeweils richtige Klassifizierung ermittelt wird.

11. Haftung

11.1 Der Verkäufer ist nicht für direkte, indirekte oder Folgeschäden und -verluste, Aufwendungen, Verbindlichkeiten, Gewinnausfälle, geschäftlichen oder wirtschaftlichen Schaden, Verlust an Goodwill, Kosten, einschließlich Rechtskosten, Klagen, Forderungen, Gerichtsverhandlungen, Gerichtsurteile oder sonstige Folgen haftbar, die sich daraus ergeben, dass keine Hinweise oder Informationen oder falsche Hinweise oder Informationen, einschließlich durch die technische Hotline des Verkäufers, gegeben wurden. Dabei ist es unerheblich, ob dieser Umstand durch die eigene Fahrlässigkeit des Verkäufers oder durch die Fahrlässigkeit seiner Mitarbeiter, Handlungsbeauftragten oder Unterauftragnehmer verursacht wurde.

11.2 Der Verkäufer ist nicht für wirtschaftlichen Verlust, Strafschadenersatz, Einnahmeverluste, Verlust von Gewinn oder von erwarteten zukünftigen Aufträgen, Schädigung des guten Rufes oder des Goodwill, Verlust von Aufträgen oder für sonstige Folgeschäden oder indirekten Verluste oder Schäden haftbar, die sich möglicherweise ergeben aus oder in Verbindung mit: (i) ausdrücklichen oder stillschweigenden Bedingungen des zwischen Verkäufer und Kunden abgeschlossenen Vertrages oder einer vom Verkäufer angenommenen Bestellung; (ii) einer sonstigen Pflicht gleich welcher Art, die dem Verkäufer kraft Gesetzes aufgrund oder in Verbindung mit dem zwischen Verkäufer und Kunden abgeschlossenen Vertrag oder der Bestellung auferlegt wurde; (iii) einem Mangel an den Produkten oder Dienstleistungen; (iv) der Verletzung geistiger Eigentumsrechte oder (v) jeglichen sonstigen Verlusten gleich welcher Art, die sich aus diesen Verkaufsbedingungen ergeben.

11.3 Wenn der Verkäufer, unbeschadet sonstiger Bestimmungen in diesen Verkaufsbedingungen, insbesondere der Artikel 9: Gewährleistungen und Rechtsbehelfe, 10: Nutzungsbeschränkungen und 11: Haftung, wegen einer Vertragsverletzung, einer unerlaubten Handlung oder anderweitig in Haftung genommen werden sollte, so ist diese Haftung des Verkäufers gegenüber dem Kunden aus oder in Verbindung mit diesen Verkaufsbedingungen oder einer Bestellung in Bezug auf eine oder mehrere (i) ausdrückliche oder stillschweigende Bestimmungen des zwischen Verkäufer und Käufer abgeschlossenen Vertrages oder einer vom Verkäufer angenommenen Bestellung; (ii) eine sonstige Pflicht gleich welcher Art, die dem Verkäufer kraft Gesetzes aufgrund oder in Verbindung mit dem zwischen Verkäufer und Kunden abgeschlossenen Vertrag oder der Bestellung auferlegt wurde; (iii) einen Mangel an den Produkten oder Dienstleistungen; (iv) die Verletzung geistiger Eigentumsrechte oder auf (v) jegliche sonstige Verluste gleich welcher Art, die sich aus diesen Verkaufsbedingungen ergeben, insgesamt auf £100.000 oder auf den Gesamtauftragswert begrenzt, wobei der jeweils höhere Wert gilt.

11.4 Keine Bestimmung in diesen Verkaufsbedingungen, einschließlich insbesondere dieses Artikels 11, beschränkt oder verneint die Haftung des Verkäufers bei Tod oder Körperverletzung, die durch die Fahrlässigkeit des Verkäufers oder seiner Angestellten, Handlungsbeauftragten oder Unterauftragnehmer verursacht wurden, oder bei Betrug oder bei anderen Umständen, die kraft Gesetzes nicht beschränkt oder ausgeschlossen werden dürfen.

12. Mangelunabhängige Stornierung und Rücksendung

12.1 Der Verkäufer kann nach eigenem Ermessen und in Schriftform vorbehaltlich der Bestimmungen von Artikel 12.2 der Stornierung einer Bestellung zustimmen, auch wenn das Produkt keinen Mangel aufweist.

12.2 Der Kunde kann das Produkt an den Verkäufer zurücksenden und eine Gutschrift oder Erstattung erhalten, wenn die folgenden Bedingungen eingehalten werden:
(i) Der Kunde kontaktiert den Verkäufer, um eine Rücksendenummer, die in der gesamten betreffenden Korrespondenz anzugeben ist, zu erhalten.
(ii) Die Rücksendung hat innerhalb von 30 Tagen ab dem auf den Lieferpapieren genannten Lieferdatum zu erfolgen.
(iii) Die Produkte sind im Originalzustand und in der Originalverpackung sowie in einem Zustand an den Verkäufer zurückzusenden, sodass es möglich ist, diese sofort weiterzuverkaufen.
(iv) Der Kunde hat die Anweisungen einzuhalten, die auf der Verkäufer-Website für Produktrücksendungen festgelegt sind.
(v) Die Produkte sind angemessen verpackt und deutlich beschriftet an den Verkäufer zurückzusenden. Dabei ist die Rücksendenummer des Verkäufers auf der Außenseite des Packkartons anzugeben.
(vi) Bei der Rücksendung hat der Kunde die Nummer der Originalrechnung des Verkäufers anzugeben, da die Gutschrift für die zurückgesandten Produkte ansonsten auf Grundlage des niedrigsten Verkaufspreises berechnet wird.

12.3 Wenn der Kunde die oben genannten Rücksendebedingungen nicht einhält, indem er beispielsweise die Rücksendefrist nicht beachtet oder die Produkte in einem mangelhaften Zustand an den Verkäufer zurücksendet, kann der Verkäufer die Annahme der Rücksendung verweigern und seinerseits die Produkte auf Kosten des Kunden an den Kunden zurücksenden oder eine Bearbeitungsgebühr in Rechnung stellen, die die tatsächlichen Bearbeitungskosten berücksichtigt.

12.4 Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Verluste oder Beschädigungen, die auf dem Transportweg vom Kunden zum Verkäufer an den Produkten eintreten, oder für Produkte, die der Verkäufer zusammen mit diesen erhält.

13. Höhere Gewalt

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, das Lieferdatum zu verschieben oder den Vertrag zu stornieren oder die Anzahl der vom Kunden bestellten Produkte ohne Haftung gegenüber dem Kunden zu verringern, wenn er daran gehindert oder aufgehalten wird, sein Geschäft aufgrund von Umständen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verkäufers liegen, auszuführen. Dazu zählen insbesondere Naturkatastrophen, behördliche Maßnahmen, Krieg oder nationaler Notstand, terroristische Handlungen, Proteste, Aufruhr, bürgerliche Unruhen, Brand, Explosion, Überschwemmung, Epidemien, Aussperrungen, Streiks und andere Arbeitsstreitigkeiten, auch wenn diese nicht die Arbeitskräfte einer der Vertragsparteien betreffen, oder Einschränkungen oder Verzögerungen der Transportunternehmen oder das Fehlen oder die verzögerte Beschaffung von ausreichendem oder geeignetem Material. In diesen Fällen ist der Kunde jedoch berechtigt, die Bestellung durch eine schriftliche Mitteilung an den Verkäufer zu stornieren, wenn das betreffende Ereignis für einen Zeitraum von mehr als 60 Tagen ununterbrochen andauert.

14. Geistige Eigentumsrechte

14.1 Der Kunde bestätigt, dass der Verkäufer und dessen Lizenzgeber die Inhaber der geistigen Eigentumsrechte an der Verkäufer-Website, der Verkäufer-Kataloge, der Kataloginhalte und der Bestellnummern sind und dass deren teilweise oder vollständige Reproduktion die vorherige schriftliche Genehmigung des Verkäufers erfordert.

14.2 Der Verkäufer gibt dem Käufer keinerlei Zusicherung, dass die ihm gelieferten Produkte keine geistigen Eigentumsrechte Dritte verletzen.

15. Antikorruptionsklausel

15.1 Der Kunde hat alle anwendbare Gesetze und Vorschriften zur Bekämpfung von Bestechung und Korruption, insbesondere das britische Bribery Act 2010, einzuhalten („relevante Anforderungen“) und dafür zu sorgen, dass alle mit ihm verbundenen Personen oder andere Personen, die Waren oder Dienstleistungen in Verbindung mit diesen Bedingungen bereitstellen, diese ebenfalls einhalten. Insbesondere hat der Kunde:
(i) weder direkt noch indirekt einen Angestellten, Handlungsbeauftragten oder Unterauftragnehmer des Verkäufers zu überreden, dem Zulieferer als Gegenleistung für ein Geschenk, für Geld oder für einen anderen Anreiz Zugeständnisse zu machen oder ihm einen Vorteil zu gewähren, Handlungen zu unterlassen oder ihn von Handlungen abzuhalten.
(ii) keine Handlung auszuführen oder zu unterlassen, die zur Folge hat oder die Ursache dafür ist, dass der Verkäufer die relevanten Anforderungen verletzt.
(iii) den Verkäufer unverzüglich über jeden Wunsch oder jede Forderung nach einem ungebührlichen finanziellen oder sonstigen Vorteil jeder Art zu informieren, den der Kunde in Verbindung mit diesen Bedingungen erhalten hat.

15.2 Der Kunde wird hiermit darüber informiert, dass:
(i) es den Angestellten des Verkäufers nicht gestattet ist, von Unternehmen oder Personen, die mit dem Verkäufer Geschäfte machen oder machen möchten, Geschenke von mehr als einem symbolischen Wert, Kredite, übermäßige Bewirtungsleistungen oder andere erhebliche Gefallen entgegenzunehmen.
(ii) es den Angestellten des Verkäufers nicht gestattet ist, von Unternehmen oder Personen, die mit dem Verkäufer Geschäfte machen oder machen möchten, Geschenke oder andere Gefallen zu fordern.
(iii) die Bewirtung von Angestellten des Verkäufers nur bei Vorliegen vertretbarer Geschäftszwecke zulässig ist. Diese Bewirtung sollte angemessen und derart sein, dass die Angestellten, Handlungsbeauftragten oder Unterauftragnehmer des Verkäufers diese erwidern können

15.3 Die Antikorruptionsrichtlinie des Verkäufers enthält Festlegungen zu den finanziellen Beschränkungen für Geschenke und Bewirtungsleistungen. Weitere Informationen werden auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

15.4 Jede Verletzung dieses Artikels 15 gilt als wesentliche und nicht wiedergutzumachende Verletzung dieser Bedingungen

16. Datenschutz und Kundeninformation

16.1 Der Verkäufer hat angemessene technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, um die personenbezogenen Daten vor (i) der zufälligen, unbefugten oder unrechtmäßigen Zerstörung sowie vor (ii) dem Verlust, der Änderung, der unberechtigten Weitergabe oder dem unberechtigten Zugang zu den personenbezogenen Daten zu schützen. Die Datenschutzrichtlinie des Verkäufers wird auf Anfrage zur Verfügung gestellt und kann auf der Verkäufer-Website eingesehen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung auf der Verkäufer-Website

16.2 Der Verkäufer kann Geschäftskunden und deren Angestellte Informationen zu anderen von seiner Unternehmensgruppe angebotenen Produkten und Dienstleistungen, die für den Kunden von Interesse sein könnten, übermitteln. Wenn der Kunde oder dessen Angestellte keine Informationen zu solchen Angeboten erhalten möchten, sollten sie sich unter der Adresse TREND Networks, Stokenchurch House, Oxford Road, Stokenchurch, High Wycombe, Buckinghamshire, HP14 3SX, United Kingdom, schriftlich oder per Fax an (0)89 99 686-11 oder telefonisch unter (0)89 99 686-0 oder per E-Mail an germanysales@trend-networks.com an die Marketing-Abteilung des Verkäufers wenden.

17. Maßgebendes Recht und Gerichtsstand

17.1 Der zwischen dem Verkäufer und dem Kunden abgeschlossene Vertrag, der für jede Bestellung des Kunden auf diesen Verkaufsbedingungen basiert, unterliegt den englischen Gesetzen und ist gemäß diesen auszulegen. Der Kunde erkennt die nicht ausschließliche Zuständigkeit der englischen Gerichte an. Allerdings kann der Verkäufer die Einhaltung der Vertragspflichten vor jedem zuständigen Gericht durchsetzen.

17.2 Sollte ein Gericht oder eine sonstige zuständige Behörde zu der Feststellung gelangen, dass ein Teil dieser Verkaufsbedingungen nicht durchsetzbar ist oder im Fall einer bestimmten Interpretation oder Auslegung nicht durchsetzbar wäre, dann ist es die ausdrückliche Absicht der Parteien, dass die betreffende Formulierung in einer Weise zu interpretieren und auszulegen ist, dass eine solche Feststellung vermieden wird, und dass im Falle einer solchen Feststellung die restlichen Teile der betreffenden Bestimmung auf eine Weise zu interpretieren und auszulegen sind, dass sie volle Wirksamkeit erhalten.

17.3 Weder eine ausdrückliche Bedingung dieser Bedingungen noch eine hierin enthaltene stillschweigende Bedingung ist gemäß dem britischen Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999 durch eine Person durchsetzbar, die keine Vertragspartei ist.

VON TREND NETWORKS ÜBER ECOMMERCE ERWORBENE PRODUKTE

Bei Erhalt eines mangelhaften oder defekten Produkts ersetzt oder repariert TREND Networks das Produkt bzw. das betreffende defekte Teil kostenlos oder erstattet nach TREND Networks alleinigem Ermessen den Kaufpreis, WENN:

• TREND Networks innerhalb von zehn Tagen nach dem Erhalt des Produkts in Schriftform über den Mangel oder Defekt informiert wurde. Falls das Produkt auf dem Transportweg beschädigt wurde, ist dieser Schaden innerhalb von drei Tagen nach Erhalt zu melden. Auf dem Liefernachweis des Spediteurs ist ein entsprechender Vermerk einzutragen. Nach dieser Frist kann TREND Networks eine Haftung ablehnen.
• das Produkt auf angemessene Weise und/oder wie in der Bedienungsanleitung benutzt wurde (soweit zutreffend).
• das Produkt auf Anforderung durch TREND Networks gemäß der unten festgelegten Vorgehensweise zur Prüfung zurückgesandt wurde.
• TREND Networks sich nach Prüfung vergewissert hat, dass für das Produkt die Gewährleistung zur Anwendung kommt und dass der reklamierte Mangel oder Defekt nicht auf Abnutzung, auf vorsätzliche oder versehentliche Beschädigung, auf Fahrlässigkeit Ihrerseits oder eines Dritten, auf eine Nutzung für einen anderen als den ursprünglich vorgesehenen und bestimmten Zweck, auf die Nichteinhaltung der schriftlichen Anweisungen von TREND Networks oder auf eine Änderung oder Reparatur zurückzuführen ist, die ohne die vorherige schriftliche Zustimmung seitens TREND Networks durchgeführt wurde.

Alle anderen Rücksendungen innerhalb des Gewährleistungszeitraums werden wie weiter oben beschrieben behandelt, wenn Sie TREND Networks innerhalb des Gewährleistungszeitraums mit eindeutiger Angabe des Mangels oder Defekts in Schriftform davon in Kenntnis gesetzt haben. Nicht von der Gewährleistung abgedeckte Reparaturen sind kostenpflichtig.

Vorbehaltlich anderslautender Festlegungen durch TREND Networks gelten die folgenden Gewährleistungszeiträume:

Produkt                                Gewährleistungszeitraum (ab Lieferdatum)
Akkus                                    6 Monate
Reparaturen                        3 Monate
Alle anderen Produkte       12 Monate

Vorgehensweise zur Rücksendung von Produkten

Wenden Sie sich vor der Rücksendung von Produkten unter der Nummer (0)89 99 686-0 oder per E-Mail an germanysales@trend-networks.com an den Kundendienst von TREND Networks. Die Mitarbeiter werden Ihnen eine Rücksendenummer geben, die für die korrekte Abwicklung der Rücksendung erforderlich ist.

Bitte halten Sie die folgenden Angaben bereit, wenn Sie den Kundendienst von TREND Networks kontaktieren:

• Original-Bestellnummer
• Kaufnachweis
• Grund der Rücksendung
• Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
• Nach Prüfung aller Angaben wird eine Rücksendenummer erstellt und Sie erhalten zur Bestätigung eine E-Mail. In den meisten Fällen wird TREND Networks die Abholung des Produkts organisieren und Ihnen die dafür benötigten Angaben mitteilen.

HINWEIS:

• Verpacken Sie das Produkt sicher und legen Sie eine Kopie des Kaufnachweises bei. Achten Sie darauf, dass die Rücksendenummer auf der Umverpackung sowie auf allen Unterlagen deutlich sichtbar angegeben ist.
• Senden Sie kein Produkt ohne Rücksendenummer zurück.
• Wenn Sie keine gültige Rücksendenummer angeben, ist es möglich, dass die Annahme des Produkts verweigert wird, dass sich die Bearbeitung verzögert und/oder das Produkt nicht repariert, ersetzt oder erstattet wird.
• Bitte bewahren Sie die Abholangaben sowie die Sendungsverfolgungsnummer des Spediteurs als Rücksendenachweis auf.

WAS GESCHIEHT NACH DER RÜCKSENDUNG DES PRODUKTS?

Die Sendung wird an die betreffende Adresse von TREND Networks geliefert und dort anhand der Angaben, die bei Ausstellung der Rücksendenummer gemacht wurden, geprüft. Nach erfolgter Prüfung wird die Reparatur, der Ersatz oder die Erstattung des Produkts bearbeitet und Sie werden per E-Mail über den Status der Bearbeitung informiert. Bitte beachten Sie, dass die Erstattung 14 Tage in Anspruch nehmen kann. Sollte eine nicht gemeldete Beschädigung festgestellt werden, behält sich TREND Networks das Recht vor, eine Bearbeitungsgebühr (das Produkt wird als Reparatur außerhalb des Gewährleistungszeitrums behandelt) zu berechnen oder das Produkt an den Absender zurückzusenden.

Beschädigungen oder Verluste, die am Produkt, an der Verpackung oder an der Dokumentation festgestellt werden, können die Höhe der Erstattung mindern. Da TREND Networks keine Haftung für Packstücke übernimmt, die auf dem Transportweg beschädigt wurden, wird empfohlen, die Produkte angemessen zu verpacken.